Herstellen des Pflasterbettes


Auf die verdichtete Unterlage wird das Pflasterbett aus 0/2, 0/4, Splitt 1/3 oder 2/5 bzw. ein kornabgestuftes Sand- Splitt- Gemisch 0/5 mm aufgebracht. Die Dicke des Pflasterbettes sollte im unverdichteten Zustand 3- 5 cm betragen. Das Pflasterbett wird über Lehren so abgezogen, dass die Pflastersteine vor dem Abrütteln ca.1 cm über Soll- Höhe der Pflasterfläche liegen.

  • Das Pflasterbett bleibt zunächst unverdichtet, damit die fertigungsbedingten Maßtoleranzen der Pflastersteine beim späteren Abrütteln der Fläche ausgleichen zu können. Das Pflasterbett muss eine gleichmäßige Stärke aufweisen. Höhenunterschiede in der Unterlage müssen vorher mit Frostschutzmaterial ausgeglichen werden.



Z.B. Bei einer Steinhöhe von 8 cm, sollte man von der anzugleichenden Höhe +/- 0 ausgehend das Pflasterbett – 7cm  unverdichtet einbauen, da sich nach dem legen und dem abrütteln der Pflastersteine sich das Pflasterbett nochmals setzt.