Die Pflasterverlegung



  • Die Pflasterverlegung erfolgt grundsätzlich über Kopf, d.h. von der bereits verlegten Fläche aus, so dass das abgezogene Pflasterbett dabei nicht betreten wird.

 


Hinweis:

Beim Verlegen der Pflastersteine ist grundsätzlich ein Fugenabstand/ Rastermaß einzuhalten. Die werksseitig an den Pflastersteinen vorhandenen Abstandhalter sind kein Ersatz für das normale Fugenmaß. Sie sollen lediglich ein Knirschaufeinandertreffen einzelner Pflastersteine und somit extreme Kantenbeanspruchung verhindern.


  • Der fluchtgerechte Verlauf der Steinzeilen sollte regelmäßig mit einer Schnur oder der Richtlatte kontrolliert werden.
  • Beim Verlegen verschiedenfarbiger Pflastersteine, empfiehlt sich jedoch  immer aus mehreren Paletten gemischt, die Steine zu entnehmen. Da dadurch großflächige Farbschwankungen vermieden werden können. Es wirkt sich nicht nur belebender auf die gesamte Fläche gesehen aus, sondern man kann dadurch auch nicht verwendete oder auch über gebliebene Steine mit einbauen.